Frau isst Austern und stirbt

(10.01.2018) Tragisch! Eine Frau isst Austern - jetzt ist sie tot! Passiert ist das im US-Bundesstaat Louisiana. Gemeinsam mit Freunden isst Jeanette rohe Austern, innerhalb kürzester Zeit verschlechtert sich ihr Gesundheitszustand.

Frau isst Austern und stirbt 1

Im Spital dann der Schock: Sie hat Vibrio, das sind fleischfressende Bakterien. Vicki Berquist, Jeanettes Frau, sagt im US-TV:
"Nur 36 Stunden später hatte sie plötzlich extreme Atemnot und überall diesen Ausschlag. Es ging ihr immer schlechter. Sie hatte schreckliche Wunden an den Beinen. Hätten wir gewusst, dass Austern so gefährlich sein können, hätten wir nie welche gegessen."

Frau isst Austern und stirbt 2

Drei Wochen kämpfen die Ärzte um ihr Leben. Doch Jeanette stirbt. Ihre Familie will jetzt mit der furchtbaren Story andere Menschen vor den Gefahren von rohen Austern warnen.

Impfstoff aus Österreich?

Valneva auf gutem Weg

Ausreisekontrollen in Salzburg

Hohe Zahlen in drei Gemeinden

U-Ausschuss gegen ÖVP

Kein Einspruch von Grünen

Insektenburger im Angebot

Klimafreundliche Alternative

Mutter fällt mit Baby in Schacht

Sie war abgelenkt am Handy!

Sex-Bakterien bedrohen Koalas

Impfkampagne wurde gestartet

Sprit: Bald 2 Euro pro Liter?

ARBÖ: "Preise steigen noch"

Überdosierte Medikamente?

Software-Panne bei E-Medikation