Frau mit Waffe in Gemeindeamt

Wollte Bürgermeister sprechen

Riesenschreck in Hopfgarten im Tiroler Brixental. Eine Frau ist dort mit einem Gewehr in der Hand ins Gemeindeamt spaziert und hat die Mitarbeiter bedroht. Die Frau wollte angeblich den Bürgermeister sprechen, der ist allerdings gerade nicht im Haus gewesen. Einer der Mitarbeiter soll die Frau dann beruhigt, abgelenkt und ihr schließlich die Waffe aus der Hand gerissen haben.

Bürgermeister Paul Sieberer:
“Die Mitarbeiter haben mich angerufen, ich habe natürlich sofort die Polizei alarmiert. Die Frau ist psychisch außer Rand und Band gewesen. Die Rettung und die Polizei haben sich um die Täterin gekümmert, ich mich um meine Mitarbeiter.“

Körperlich ist zum Glück niemand verletzt worden, die betroffenen Mitarbeiter haben psychologische Hilfe angeboten bekommen, so Sieberer:
“Wir reden sehr viel darüber, es war für uns alle ein Schock. Aber wir wollen weiterhin ein offenes Gemeindeamt bleiben, auch wenn uns dieser Vorfall nachdenklich macht.“

Vorsicht: Fake-Gewinnspiel!

Media Markt warnt

Neuer Dating-Trend: "Fizzing"

= Funkstille

OÖ: Verdächtiger gefasst!

Zwei Messerattacken

Mord: 3-fach Mama vor Gericht

Frau Schädel eingeschlagen

Mars will Fabrik schließen

110 Mitarbeiter betroffen

16-Jähriger rast Polizei davon

Mit 150 km/h durchs Ortsgebiet

Pinzette im Penis

4 Jahre lang nicht zum Arzt

Neugeborenes wiegt 6kg

Ärzte schockiert