Frau schläft beim Föhnen ein

Haare fangen Feuer

(01.03.2019) Mit brennender Zigarette einschlafen, diese Brandursache kennt man. Mit laufendem Föhn, das ist neu. Eine Kärntnerin aus dem Bezirk Villach-Land wäscht sich mitten in der Nacht die Haare und setzt sich dann zum Föhnen auf ihr Bett. Doch sie ist so müde, dass sie dabei tatsächlich einschläft. Der eingeschaltete Föhn setzt schließlich die Matratze in Brand.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Die Frau ist dann durch den Brandgeruch zum Glück munter geworden. Sie hat bemerkt, dass auch bereits ihre Haare Feuer gefangen haben. Sie hat dann zuerst die Haare gelöscht und danach die Feuerwehr gerufen.“

Der Frau ist zum Glück nichts passiert, auch der Schaden ist relativ gering. Die Kärntnerin braucht allerdings eine neue Matratze und einen neuen Föhn.

Alle Infos gibt’s auch auf krone.at

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader