Frau schläft beim Föhnen ein

Haare fangen Feuer

(01.03.2019) Mit brennender Zigarette einschlafen, diese Brandursache kennt man. Mit laufendem Föhn, das ist neu. Eine Kärntnerin aus dem Bezirk Villach-Land wäscht sich mitten in der Nacht die Haare und setzt sich dann zum Föhnen auf ihr Bett. Doch sie ist so müde, dass sie dabei tatsächlich einschläft. Der eingeschaltete Föhn setzt schließlich die Matratze in Brand.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Die Frau ist dann durch den Brandgeruch zum Glück munter geworden. Sie hat bemerkt, dass auch bereits ihre Haare Feuer gefangen haben. Sie hat dann zuerst die Haare gelöscht und danach die Feuerwehr gerufen.“

Der Frau ist zum Glück nichts passiert, auch der Schaden ist relativ gering. Die Kärntnerin braucht allerdings eine neue Matratze und einen neuen Föhn.

Alle Infos gibt’s auch auf krone.at

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord