Frau spendet Muttermilch

33 Liter für andere Babys

(08.10.2019) Unglaubliche Aktion! Die junge Mutter Alexis Marrino verliert ihr eigenes Kind, spendet aber ganze 33 Liter Muttermilch. Die 22-jährige Frau aus Amerika erfährt bereits während der Schwangerschaft, dass ihr ungeborenes Kind an einem Gendefekt leidet. Die Ärzte sagen, dass das Baby nach der Geburt nicht überleben wird. Gemeinsam mit ihrem Mann entscheidet sie sich aber trotzdem dafür, das Kind zu bekommen. Leider überlebt das Baby nur eine Stunde und zehn Minuten.

Das Baby McKinleigh hat an dem seltenen Neuralrohrdefekt gelitten, bei dem sich die Schädeldecke und das Gehirn nicht richtig entwickeln. Da die junge Mutter jedoch eine große Menge Muttermilch produziert hat, will sie anderen Babys und Müttern helfen und spendet die Muttermilch. Alexis sagt selbst: "Es war ein langer, harter und schmerzhafter Weg. Ich wollte McKinleigh stolz machen". Voller Freude postet die starke Frau Bilder mit ihrer abgepumpten Milch.

12-Jährige mit Faust geschlagen

Rassismus-Ermittlungen

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer

Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt