Frau spendet Muttermilch

33 Liter für andere Babys

Unglaubliche Aktion! Die junge Mutter Alexis Marrino verliert ihr eigenes Kind, spendet aber ganze 33 Liter Muttermilch. Die 22-jährige Frau aus Amerika erfährt bereits während der Schwangerschaft, dass ihr ungeborenes Kind an einem Gendefekt leidet. Die Ärzte sagen, dass das Baby nach der Geburt nicht überleben wird. Gemeinsam mit ihrem Mann entscheidet sie sich aber trotzdem dafür, das Kind zu bekommen. Leider überlebt das Baby nur eine Stunde und zehn Minuten.

Das Baby McKinleigh hat an dem seltenen Neuralrohrdefekt gelitten, bei dem sich die Schädeldecke und das Gehirn nicht richtig entwickeln. Da die junge Mutter jedoch eine große Menge Muttermilch produziert hat, will sie anderen Babys und Müttern helfen und spendet die Muttermilch. Alexis sagt selbst: "Es war ein langer, harter und schmerzhafter Weg. Ich wollte McKinleigh stolz machen". Voller Freude postet die starke Frau Bilder mit ihrer abgepumpten Milch.

"8 Kerzen werden brennen"

Irre Morddrohung in Kärnten

Kind (1) in Wanne gestorben

Mutter heute vor Gericht

Aufregung an Uni Wien

Student mit Waffe in Vorlesung

Geschwärzte Titelseiten

Protest in Australien

Frau in Wien vergewaltigt?

Verdächtiger festgenommen

Nashornbaby-Alarm in OÖ

Süßer Nachwuchs!

Fake-Polizisten in NÖ

Vorsicht, Betrüger unterwegs

Tödlicher Brand in NÖ

Familie im Schlaf überrascht