Frau stirbt bei Fahrstunde

Mit Motorrad gegen Baum

(16.07.2022) Eine 41-jährige Fahrschülerin aus dem Bezirk Voitsberg ist am Freitagabend mit einem Motorrad tödlich verunglückt. Die Frau hatte unter Aufsicht eines Fahrlehrers auf einem Übungsparkplatz der Fahrschule die ersten Fahrstunden absolviert. Gegen Ende der Einheit wollte die Frau noch eine Runde auf dem Übungsparkplatz drehen, um das Anfahren und das Stehenbleiben zu üben. Dabei prallte sie frontal gegen einen Baum auf einer Grüninsel des Übungsgeländes.

Trotz getragener Schutzkleidung und Helm erlitt die 41-Jährige schwerste Verletzungen, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Samstag mit. Erste-Hilfe-Maßnahmen der am Gelände anwesenden Zeugen und des Roten Kreuzes konnten der Weststeirerin nicht mehr helfen. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Warum die Frau die Kontrolle über das Motorrad verloren hatte, ist vorerst unklar. Die etwa 75 PS starke Maschine wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz sichergestellt. Das Motorrad wird von einem Sachverständigen untersucht. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die auf dem Übungsparkplatz anwesenden Fahrschüler, der Fahrlehrer sowie die Angehörigen werden vom Kriseninterventionsteam betreut. Auch 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems standen im Einsatz.

(APA/CD)

Polit-Tragödie: Jenewein

Offenbar Suizid-Versuch!

Trump gegen LGBTQ-Rechte

Bildungsministerium abschaffen

Frau stürzt aus Hochschaubahn

57-Jährige tödlich verletzt

Hass im Netz

Eigene Staatsanwaltschaft?

15-Jährige von Zug erfasst

Notarztteam kämpft vergeblich

Angriffe auf Atomkraftwerk

Russland bestreitet Schuld

Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

Heißester Tag des Jahres

NÖ: 38,7 Grad in Seibersdorf