Frau täuscht Tod vor

Wird von Pudel verraten

(06.05.2021) Eine Deutsche, die ihren Tod vorgetäuscht hat, wird von ihrem Pudel verraten. Die 47-jährige soll ihren ehemaligen Arbeitgeber um rund eine Million Euro betrogen haben. Um nicht zu dem Gerichtstermin auf Mallorca erscheinen zu müssen, täuscht die Deutsche ihren Tod vor. Ihre Eltern präsentieren bei Gericht sogar eine Sterbeurkunde. Sie wäre bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Doch ihr ehemaliger Arbeitgeber wird misstrauisch und engagiert Privatdetektive. Diese haben einen Anhaltspunkt: Die Frau besitzt einen Riesenpudel – eine überaus seltene Rasse, besonders auf Mallorca. Also legen sich die Detektive auf der Insel auf die Lauer. Und siehe da. Hund und Frau sind wohlauf. Der Frau blüht jetzt ein langes Gerichtsverfahren.

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg

OECD: Hohe Steuerlast!

Österreich auf Platz 3

2-Jähriger stürzt von Balkon

6 Meter freier Fall

Affenpocken

Wie schützen wir uns?

Reservierungspflicht im Zug?

ÖBB kämpft mit Überlastung

Chemikalien in Fußballstadion

Verteilt von Unbekannten

Ende der Maskenpflicht!

Im Handel und Öffis!