Frau überlebt 150 Wespenstiche

(18.03.2014) Ganze 150 Wespenstiche hat eine Neuseeländerin jetzt überlebt. Die 54-Jährige sticht bei Reparaturarbeiten im Freien unabsichtlich in ein Wespennest - und wird hundertfach gestochen. Erst eine Stunde später schlägt sie Alarm und muss ins Spital. Aber sie hat unfassbares Glück gehabt, dass sie überhaupt überlebt hat, sagt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

„Die Tödlichkeitsgrenze von Wespenstichen lässt sich ja nicht so genau messen beziehungsweise beziffern. Es ist sehr abhängig, wie empfindlich jemand ist und wie er insgesamt im körperlichen Zustand ist. Normalerweise kann man davon ausgehen, dass bereits zehn Wespenstichen tödlich sein können. Es kommt natürlich darauf an, wo man gestochen wird.“

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand

Corona-Impfung zugelassen

in Russland

Diebin ohrfeigte Verkäuferin

wollte Diebesgut nicht abgeben

Von Hund in den Kopf gebissen

Zehnjähriger verletzt

Auf Grillplatz Hand abgehackt

21-Jähriger schwer verletzt