Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby!

(12.10.2018) In Bern in der Schweiz steht ein Frauenarzt vor Gericht. Die Klägerin: Eine Patientin, die ein krankes Kind zur Welt gebracht hat. Die Mutter will vom Arzt umgerechnet knapp 900.000 Euro Schadensersatz haben.
Warum? Sie sagt etwas, dass für viele Mütter wohl undenkbar ist.

Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby! 1

Sie sagt nämlich, dass der Arzt während ihrer Schwangerschaft nicht gesagt hat, dass das Kind eine unheilbare Erbkrankheit hat. Die Mutter zerrt den Arzt nun vor Gericht. Denn: Wenn sie das gewusst hätte, hätte sie abgetrieben!

Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby! 2

Es steht Aussage gegen Aussage. Der angeklagte Mediziner bestreitet das. Er sagt, er habe die werdende Mutter sehr wohl informieren wollen. Sie hätte aber das Kind auf jeden Fall haben wollen und somit auf diese Infos verzichtet.

Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby! 3

Wer Recht hat, wird das Gericht klären müssen. Dass eine Mutter ihr Kind aber einfach nicht will, weil es eine Krankheit hat, erschüttert die ganze Schweiz und auch uns.

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein