Frau von GIftspinne gebissen

Kürbisspinne in OÖ

(30.06.2020) Für eine 40-jährige Oberösterreicherin endete das sonnige Wochenende sehr unerfreulich. Die Mutter war mit ihrer 16-jährigen Tochter in ihrem Garten, als sie plötzlich einen schmerzhaften Stich im rechten Oberschenkel spürte. Erst vermutet die Frau, dass es ein Wespensticht sein könnte. Doch als sie sich aufsetzte, sah sie eine Spinne. „Die hat ungewöhnlich ausgeschaut und war total angriffslustig – sie hat sich sofort aufgebäumt, als ich mich etwas näherte“.

Spinne giftig

Die Bissstelle wurde sofort tiefrot und geschwollen. „Da war mir klar, dass diese Spinne giftig sein muss“, erzählt die Oberösterreicherin. Der Zustand der Frau verschlimmert sich im Minutentakt: "Die Wunde hat stark gebrannt, mir war schwindelig und ich hatte leichtes Herzflattern. Meine Tochter hat mir die Bissstelle mit Eis gekühlt, zum Arzt bin ich dann nicht mehr gegangen.“

(ak)

US-Kapitol abgeriegelt

Brand als Ursache

Baby-News bei Justin Timberlake

Kind Nummer 2 bestätigt

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck

Kündigung wegen Impfung?

Deutschland: Impfgegner-Eklat

Kein einziger Influenza-Fall

Maßnahmen verhindern Grippe

Angelobung Joe Biden

bye bye Trump

Mega-Feuer am Timmelsjoch

Zum Glück keine Verletzten