Frau von Straßenbahn getötet

Tragödie in Linz

(15.11.2019) Tragödie in Linz! Eine 43-Jährige ist Freitagmittag auf der Wiener Straße in Linz von einer Straßenbahn überrollt und getötet worden. Die Frau hatte offenbar unvermittelt die Gleise betreten während sie Kopfhörer trug und auf ihr Handy blickte. Sie wurde von der Bim frontal erfasst, überfahren und 20 Meter weit mitgeschleift, berichtete die Polizei.

Laut Zeugen war die Frau zunächst am Gehweg neben den Gleisen unterwegs gewesen, als sie plötzlich nach links abbog und die Schienen betrat. Der 40-jährige Straßenbahnfahrer gab noch ein akustisches Warnsignal ab und leitete eine Notbremsung ein, konnte das Unglück aber nicht mehr verhindern.

Um die Frau bergen zu können, musste die Feuerwehr die Straßenbahngarnitur anheben. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der 43-Jährigen feststellen. Der Straßenbahnfahrer und eine Augenzeugin erlitten einen Schock und benötigten medizinische Hilfe. Der Straßenbahnverkehr war eine dreiviertel Stunde lang gesperrt, es kam auf der Wiener Straße auch beim Autoverkehr zu massiven Verzögerungen.

(APA)

Allergischer Schock

Reaktion auf Cov-Impfung

VBG: Impfung für alle

Bis Mitte Juni

Hai überrascht 6-jährige

beim Plantschen am Strand

Mädchen schießt um sich

in den USA

Gastro ohne Registrierung?

Verordnungsentwurf

China-Rakete

wie gefährlich ist sie?

Zweite Freiheitsstatue?

New Yorks neue Attraktion

3,5 Meter Python auf Flucht

in Japan