Frau von Wildschwein gebissen!

An italienischem Strand

(12.07.2022) Eine 57-jährige Italienerin ist an einem Strand unweit von Genua von einem Wildschwein gebissen worden. Möglicherweise wurde das Tier durch den Geruch einer Pizza angelockt, die die Frau in der Hand hatte. Nach Angaben der Touristin kam das Tier auf sie zu und biss ihr in den Arm, obwohl sie regungslos auf dem Handtuch saß. Dann rannte es davon.

Nach der Attacke flüchteten alle Badegäste, obwohl die Frau offensichtlich verletzt war. Nur ein einziger Tourist näherte sich, nachdem das Wildschwein verschwunden war, und rief um Hilfe. Die Frau unterzog sich einer Tollwutprophylaxe.

Der Landwirtschaftsverband Coldiretti schätzt, dass die Zahl der Wildschweine in Ligurien, zu der Genua gehört, 80.000 übersteigt. In ganz Italien sind die Wildschweine, deren Bestand in den vergangenen Jahren stark gestiegen ist, ein Problem - auch in der Hauptstadt Rom. Dort wühlen die Tiere oft im Müll und griffen in den vergangenen Monaten auch immer wieder Menschen an.

(MK/APA)

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen