Frau wählt Notruf mit Zehen

Unfall beim Reifenwechseln

(04.02.2020) SOS-Ruf mit den Zehen! Kuriose Szenen haben sich im amerikanischen Charlotte abgespielt. Eine 54-jährige Frau ist gerade allein bei Dunkelheit auf einer Fernstraße unterwegs, als ihr Auto einen Platten hat. Sie ist auf den Pannenstreifen gefahren, um den Reifen zu wechseln.

Dann passiert das Unglück: Die Autolenkerin klemmt sich beide Hände ein. Die örtliche Feuerwehr berichtet: "Sie entfernte den platten Reifen und ersetzte ihn durch den Reservereifen, als der Wagenheber abrutschte und das Auto herunterkrachte. Dabei wurden ihre Hände zwischen Reifen und Kotflügel eingequetscht.“

Notruf mit den Zehen

Die Frau habe unter unerträglichen Schmerzen gelitten. Nach 35 Minuten hat sie es aber geschafft, einen Schuh auszuziehen und - nach vielen Versuchen - mit den Zehen die Notrufnummer 911 zu wählen.

Höllen-Schmerzen für die Frau: Die Rettungskräfte konnten mithilfe einer Brechstange zunächst nur eine Hand befreien. Erst einem zweiten Rettungsteam sei es mit speziellem Gerät gelungen, auch die zweite Hand zu lösen. Die Frau ist mit schweren Verletzungen an Händen und Fingern in eine Klinik gebracht worden.

(mt)

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht

CoV: Rollt Mega-Welle an?

"Schwierige Monate vor uns"

Wanda-Keyboarder verstorben

Christian Hummer ist tot

Putin verleiht Snowden russische Staatsbürgerschaft

Whistleblower

Impftermine in Wien schnell weg

Affenpocken

Benzin ins Lagerfeuer gegossen

11-Jährige verletzt

Mobilmachung eskaliert

Reservist schießt auf Einberufungsleiter