Frau wählt Notruf nach Friseur

Polizei ist not amused

(08.04.2019) Was macht man normalerweise, wenn man nach einem Friseurbesuch unzufrieden ist? Gleich mit dem Friseur darüber reden oder zu Hause still und heimlich weinen? Tja, eine Frau aus Lübeck in Deutschland geht da einen ganz neuen Weg! Weil sie mit ihrer neuen Haarfarbe nicht glücklich war, hat sie kurzerhand den Polizeinotruf gewählt. What?

Ja! Für sie dürfte es offenbar ein "Notfall" gewesen sein. Dem verdutzten Beamten der Polizei schildert sie ausführlich ihr "Riesenproblem". Mit der Leistung des Salons sei sie absolut nicht happy und ihre Haare seien schon dreimal umgefärbt worden.

Der Polizist versucht der Frau danach zu erklären, dass die Notrufnummer wirklich nur für Notfälle bestimmt ist und verweist sie im Falle einer geplanten Schadenersatzanforderung auf die Möglichkeit einer Zivilklage. Die Frau wurde belehrt und muss vorerst mit keinen Konsequenzen rechnen. Sollte sie noch einmal unnötigerweise den Notruf wählen, könnte es aber eine Anzeige setzen.

Hitze: Raus aus dem Auto!

Kids & Hunde in Lebensgefahr

Abtreibungsverbot - und dann?

Schritte rückwärts in USA

Kommt Maskenpflicht zurück?

Rauch will sich nicht festlegen

BP-Wahl am 9. Oktober!

VdB stellt sich Wiederwahl

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor