Frau will Granate einfach entsorgen

(09.03.2017) Was tun, wenn man bei Aufräumarbeiten eine Handgranate findet? Jedenfalls nicht das, wofür sich eine 58-jährige Kärntnerin entschieden hat. Die Frau findet bei Räumarbeiten in ihrem Wohnhaus in Klagenfurt den Sprengkörper aus dem Ersten Weltkrieg. Sie packt ihn einfach ins Auto und fährt damit zur Altstoffsammelstelle, um die Granate zu entsorgen. Die Mitarbeiter der Sammelstelle schlagen natürlich sofort Alarm.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Das Gelände ist umgehend gesperrt worden, alle Mitarbeiter und die 58-Jährige haben sich in Sicherheit gebracht. Der Entminungsdienst ist angerückt und hat die Granate sprengsicher verwahrt. Es ist zum Glück nichts passiert, der Schrecken war aber natürlich groß.“

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post