Frau will Granate einfach entsorgen

(09.03.2017) Was tun, wenn man bei Aufräumarbeiten eine Handgranate findet? Jedenfalls nicht das, wofür sich eine 58-jährige Kärntnerin entschieden hat. Die Frau findet bei Räumarbeiten in ihrem Wohnhaus in Klagenfurt den Sprengkörper aus dem Ersten Weltkrieg. Sie packt ihn einfach ins Auto und fährt damit zur Altstoffsammelstelle, um die Granate zu entsorgen. Die Mitarbeiter der Sammelstelle schlagen natürlich sofort Alarm.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Das Gelände ist umgehend gesperrt worden, alle Mitarbeiter und die 58-Jährige haben sich in Sicherheit gebracht. Der Entminungsdienst ist angerückt und hat die Granate sprengsicher verwahrt. Es ist zum Glück nichts passiert, der Schrecken war aber natürlich groß.“

Covid-Tests gefälscht?

Ermittlungen gegen Hafenecker

Wien: Missbrauchs-Lehrer

Gibt es Mittäter?

Schüler von Lehrer erschlagen

"social" falsch geschrieben

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?

Spektakulärer Unfall in Tirol

Auto stürzt 40 Meter ab

"Abstimmung" in Ukraine

Ergebnisse: "Anschluss" erwünscht

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht