Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

(21.10.2020) Morgen ist Equal Pay Day! Aber Grund zur Freude gibt es keinen. Der Einkommensrückstand bei Frauen macht nach wie vor mehr als ein Drittel aus. Absolutes Schlusslicht ist Oberösterreich.

Durch die Corona-Krise hat sich das Ungleichgewicht noch weiter verstärkt. Zuerst waren beide Geschlechter von Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit betroffen. Dann sind aber wieder die Frauen übriggeblieben. Beim Zurückfinden auf den Arbeitsmarkt tun sich Frauen ungleich schwerer als Männer. Zudem werden viele Mütter wegen mangelnder Kinderbetreuungsstätten in Teilzeitjobs gedrängt.

Job und Familie sind wegen mangelnder Betreuungsstätten oft nicht zu vereinbaren, weshalb viele Frauen nur Teilzeit arbeiten gehen können. Es braucht also laut Arbeiterkammer Oberösterreich dringend einen Ausbau der Kinder- und Altenbetreungsstätten. Zudem sind die Löhne auch bei gleicher Anstellung noch lange nicht so hoch wie die von Männern.

(CJ)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer