#frauentag: Aufruf zum Frauen-Streik

(08.03.2017) Ist dir bewusst, dass Frauen in der Privatwirtschaft pro Stunde noch immer um 21,7 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen? Auf diese Ungerechtigkeit wird am heutigen Weltfrauentag aufmerksam gemacht. Österreich schaut damit im EU-Schnitt übrigens nicht gut aus, der liegt nämlich bei 16,3 Prozent Gehaltsunterschied.

Schluss damit, sagen Aktivistinnen. Die rufen heute nämlich in aller Welt zum generellen Frauenstreik auf. Unter dem Motto: Was passiert, wenn alle Frauen einen Tag sämtliche bezahlte und unbezahlte Arbeit niederlegen?

Eine großartige Aktion, sagt Frauenrechtlerin Eva Rossmann:
“Da würde, glaube ich, schon eine einzige Stunde einen unglaublichen Effekt erzielen. Man muss einfach auf Ungerechtigkeiten aufmerksam machen. Solange alle Aufgaben in der Familie noch immer den Frauen umgehängt werden, solange werden sie auch im Job ungerecht behandelt werden.“

Tanzeinlage von VdB

Ein bisschen Spaß muss sein

Friedensplan von Tesla-Gründer

Elon Musk lies Follower abstimmen

Gasspeicher zu 80% voll

Ziel früher erreicht

Pensionserhöhung bis zu 10,2 %

Minister Rauch: "Im Jahr 2023"

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge

Tempo 100 auf Autobahnen?

Umfrage: Österreicher dagegen

...Und der Nobelpreis geht an

Österreich: Anton Zeilinger

Sportlerin zieht blank!

Mit ‚Onlyfans‘ zu Olympia