Frauenwitz auf Lokal-Rechnung

löst hitzige Debatte im Netz aus

(27.05.2020) "Lassen Sie sich nicht scheiden, wenn Ihre Frau nicht kochen kann. Essen Sie bei uns und behalten Sie Ihre Frau als Hobby" - dieser Spruch ist auf der Rechnung eines Leobener Lokals zu lesen. Was als Scherz gemeint war, sorgt derzeit in den sozialen Medien für mächtig Aufregung.

"lasse mir meinen Humor nicht nehmen"

Der vermeintliche "Schmäh" kommt bei einer Lokalbesucherin aber gar nicht gut an. Sie kontaktiert daraufhin den Wirt: "Ich bitte euch höflich darum, das Weltbild, das ihr damit verbreitet beziehungsweise wenigstens den Spruch zu überdenken". Der Wirt antwortet prompt: "Ich lasse mir sicher nicht in Zeiten wie diesen, wo eh schon alles vorgeschrieben wird, auch noch meinen Humor nehmen". Der Spruch sei als Witz zu verstehen, so der Wirt.

"Nur ein Witz"

Der "Rechnung-Schmäh" löst eine hitzige Debatte im Netz aus. Viele User sind der Meinung der Spruch sei sexistisch und frauenfeindlich, andere wiederum - darunter auch viele Frauen - finden ihn witzig und können darüber lachen.

In einem Interview stellt der Wirt noch einmal klar: "Ich habe mir gedacht, wir schreiben das auf die Rechnung, damit die Leute in diesen Zeiten auch ein bisschen was zu lachen haben. Der Witz war wirklich nicht sexistisch gemeint."

(ak)

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter