Freier sticht Bordell-Security nieder!

(13.11.2013) Mordversuch gestern Abend in Wien! Im Bezirk Favoriten hat ein bisher Unbekannter einen Security-Mitarbeiter eines Laufhauses niedergestochen! Zuvor hatte der Freier eine Prostituierte übel bedroht, die Frau drückte den Alarmknopf. Der Securitymann verweist den Freier des Hauses. Dieser versucht das zu verhindern, er attackiert den Bordell-Beschützer. In der Hauseinfahrt des Laufhauses zückt der Unbekannte plötzlich ein Messer und sticht auf den Security ein! Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:

“Es war ein gezielter Stich im rechten Brustbereich, das Opfer ist dann blutüberströmt am Tatort zusammengebrochen. Der Notarzt hat akute Lebensgefahr festgestellt. Der Mann befindet sich jetzt in einem Spital auf der Intensivstation.“

Das Kriminalamt ermittelt auf Hochtouren. Derzeit werden Zeugen einvernommen. Die Prostituierte selbst konnte noch nicht verhört werden, sie hat einen schweren Schock erlitten.

Impfstoff aus Österreich?

Valneva auf gutem Weg

Ausreisekontrollen in Salzburg

Hohe Zahlen in drei Gemeinden

U-Ausschuss gegen ÖVP

Kein Einspruch von Grünen

Insektenburger im Angebot

Klimafreundliche Alternative

Mutter fällt mit Baby in Schacht

Sie war abgelenkt am Handy!

Sex-Bakterien bedrohen Koalas

Impfkampagne wurde gestartet

Sprit: Bald 2 Euro pro Liter?

ARBÖ: "Preise steigen noch"

Überdosierte Medikamente?

Software-Panne bei E-Medikation