Fremder Mann im Haus

und zwar nackt!

(24.04.2019) Was würdest du tun, wenn plötzlich ein nackter Mann in deinem Wohnzimmer sitzt und Saft aus deinem Kühlschrank trinkt? Richtig, du denkst dir erst einmal: „WAAASS?“. So ist es auch einem Mann aus dem US-Bundesstaat Tennessee gegangen, als er nach Hause gekommen ist und einen Fremden in seinem Haus gefunden hat.

Wie ist es zu so einem kuriosen Vorfall gekommen? Der Bewohner des Hauser hat sein Schlafzimmerfenster anscheinend leicht offen gelassen. Die Polizei vermutet, dass der 67-jährige, fremde Mann so in das Haus eingestiegen ist. Anschließend hat er es sich dann auf dem Sofa bequem gemacht – weil, warum denn nicht – und sich aus dem Kühlschrank bedient. Ein bisschen Saft trinken und Eis essen, ist ja alles ganz normal in einem fremden Gebäude.

Was in dem 67-Jährigen vorgegangen ist, ist unklar. Es wird noch heftiger: Der verwirrte Eindringling trägt nur ein T-Shirt und ist sonst nackt.

Als der Bewohner zurückkommt, dann der Schock seines Lebens: WTF! Ein wildfremder, halbnackter Mann auf seiner Couch. Das sieht man ja nicht alle Tage. Der Bewohner ruft sofort die Polizei, die den Einbrecher darauf festnimmt. Sie bitten den Verwirrten, das Haus sofort zu verlassen.

Das passt dem aber gar nicht: Stattdessen fängt er laut zu schreien an und möchte sich auch noch sein Shirt vom Leib reißen. Die Polizei führt den 67-Jährigen ab. Dieser muss sich jetzt nicht nur wegen eines schweren Einbruches verantworten, sondern hat auch eine Anzeige wegen unsittlicher Entblößung am Hals.

Krasse Story! Der Bewohner wird seine Fenster beim Verlassen des Hauses ab sofort wohl immer schließen.

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes