Fremdgeher = Kollegenschwein

Neue Studie

(07.08.2019) Wer fremdgeht, ist auch im Job ein Kollegenschwein! Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie aus Texas in den USA. Demnach stellen Experten tatsächlich einen Zusammenhang zwischen ehelichem Betrug und Fehlverhalten am Arbeitsplatz fest.

Dass bei Fremdgehern auch die Moral im Allgemeinen sinkt, kann sich parship-Psychologin Caroline Erb durchaus vorstellen: „Einer, der es generell mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, der Grenzen eher übersteigt, der in manchen Situationen skrupelloses Verhalten an den Tag legt, der wird sich im privaten, wie auch im beruflichen Leben leichter tun, Grenzen zu überschreiten. Die Person wird Moral dann nicht so genau nehmen.“

Nur: Warum geht man eigentlich fremd? Caroline Erb sagt: „Es geht oft um mangelnde Aufmerksamkeit, um ein unbefriedigendes Liebes- und Sexualleben, das Gefühl, dass kein Respekt herrscht. Ein Mangel an Kommunikation oder Langeweile können ein Grund sein, fremd zu gehen. Manche brauchen es auch für das Selbstwertgefühl.“

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg