Freund nach Streit niedergefahren

lenkrad 611

(10.11.2017) Unfall oder Vorsatz? Ein heftiger Beziehungsstreit in Klagenfurt stellt die Ermittler vor diese Frage. Ein 34-Jähriger und seine 24-jährige Freundin geraten während einer Lokaltour aneinander. Er will daher allein nach Hause gehen, seine Freundin folgt ihm aber mit dem Auto. Sie fährt einige Meter neben ihm her und will ihn zum Einsteigen überreden. Plötzlich fährt sie ihn aber mit dem Wagen nieder.

Jetzt ist völlig unklar, ob es sich um eine absichtliche Tat oder einen Unfall handelt. Die Frau ist nämlich ordentlich betrunken gewesen, sagt Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Die Polizei spricht von einer starken Alkoholisierung und die beginnt bei 1,6 Promille. Gut möglich, dass ihr also das Lenkrad aus der Hand gerutscht ist. Er hat jedenfalls großes Glück gehabt, er hat nämlich nur leichte Verletzungen erlitten.“

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet