Friedensnobelpreis für OPCW

(11.10.2013) Weltweiten Applaus gibt es für den frischgebackenen Träger des Friedensnobelpreises! Die hochangesehene Auszeichnung geht an die Organisation zum Verbot von Chemiewaffen, kurz: OPCW. Mitarbeiter der Organisation sind im Moment in Syrien unterwegs, um die Vernichtung der syrischen Chemiewaffen vorzubereiten. Internationale Politiker sagen, die Verleihung des Preises an die Organisation werde der Abrüstung weltweit neuen Schub verleihen. Auch die EU hat bereits gratuliert. Die Europäische Union hatte ja letztes Jahr die Auszeichnung bekommen. Friedensforscher Ottfried Nassauer sagt gegenüber dem deutschen Nachrichtensender N-TV:

„Das es zwei Jahre hintereinander Institutionen sind, die diesen Preis bekommen, ist in der Tat ungewöhnlich. Man kann über diese Auswahl aber nicht meckern. Man kann nicht sagen, dass sei eine schlechte Wahl Da wäre bei der EU mehr Kritik möglich gewesen als bei der OPCW.“

Ausreisetestpflicht Tirol

bis 5.Mai verlängert

Treibhausgase halbieren

Bidens Rolle beim Klimagipfel

Tschick: Lebenslanges Kaufverbot

Neuseeland bald rauchfrei?

Mountainbiker von Bär gejagt

video zeigt verfolgungsjagd

J.Lo zieht Schlussstrich

Darum kam es zur Trennung

Mars Rover

Extrahiert Sauerstoff

Frauenpower beim Girls' Day

Diesmal online

Zug überrollt Fuß

Schwer verletzt