Friedensnobelpreis für Trump?

Er ist nominiert

(09.09.2020) Kein Scherz: US-Präsident Donald Trump ist schon wieder für den Friedensnobelpreis 2021 nominiert worden. Grund sei der Deal zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten, berichtet Fox News. Die Nominierung wurde vom norwegischen Parlamentarier Christian Tybring-Gjedde eingereicht: „Ich denke, er hat mit diesem Abkommen mehr für den Frieden getan als andere, die bereits für diesen Preis nominiert waren“, sagt er gegenüber dem US-Sender.

Unter US-Vermittlung hatten Israel und die Emirate nach Trumps Worten eine „historischen Friedensvereinbarung“ geschlossen. Es ist dabei aber hauptsächlich um die Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Staaten gegangen.

Trump ist nicht zum ersten Mal nominiert. Bereits 2019 hat Christian Tybring-Gjedde gemeinsam mit seinem Parteikollegen Per-Willy Amundsen die Nominierung eingereicht. Als Grund habenn die beiden das Treffen Trumps mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un genannt.

(mt)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus