"Friederike" fegt über Europa

(18.01.2018) Sturmtief "Friederike" legt heute Nord-Europa lahm. In den Niederlanden und in Deutschland wütet der Schneesturm am heftigsten. Hier sind Orkanböen von bis zu 160 km/h in höheren Lagen möglich. In den Niederlanden sind bereits mehrere Lastwagen umgekippt. Der Amsterdamer Flughafen Schiphol streicht zahlreiche Flüge.

In Deutschland bleiben zur Sicherheit Schulen geschlossen, Bahnstrecken werden unterbrochen. Auch spiegelglatte Straßen werden zur Gefahr.

"Friederike" fegt über Europa1

In Österreich schlägt "Friederike" aber nicht so schlimm zu, so Josef Lukas vom Wetterdienst UBIMET:
"Wir erwarten maximal 80 km/h in den Niederungen. Da wird er natürlich sehr, sehr windig sein, aber es sollten keine Schäden entstehen. In den Bergen werden zehn bis 30 Zentimeter Neuschnee erwartet. Im Lauf des Freitags beruhigt sich das Wetter dann wieder."

"Friederike" fegt über Europa2

So entwickelt sich das Wetter in den kommenden Stunden.

"Friederike" fegt über Europa3

Sturmtief "Friederike" um 12 Uhr.

"Friederike" fegt über Europa4

Und so schaut es dann am Nachmittag um 15 Uhr aus.

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer