"Friederike" fegt über Europa

(18.01.2018) Sturmtief "Friederike" legt heute Nord-Europa lahm. In den Niederlanden und in Deutschland wütet der Schneesturm am heftigsten. Hier sind Orkanböen von bis zu 160 km/h in höheren Lagen möglich. In den Niederlanden sind bereits mehrere Lastwagen umgekippt. Der Amsterdamer Flughafen Schiphol streicht zahlreiche Flüge.

In Deutschland bleiben zur Sicherheit Schulen geschlossen, Bahnstrecken werden unterbrochen. Auch spiegelglatte Straßen werden zur Gefahr.

"Friederike" fegt über Europa1

In Österreich schlägt "Friederike" aber nicht so schlimm zu, so Josef Lukas vom Wetterdienst UBIMET:
"Wir erwarten maximal 80 km/h in den Niederungen. Da wird er natürlich sehr, sehr windig sein, aber es sollten keine Schäden entstehen. In den Bergen werden zehn bis 30 Zentimeter Neuschnee erwartet. Im Lauf des Freitags beruhigt sich das Wetter dann wieder."

"Friederike" fegt über Europa2

So entwickelt sich das Wetter in den kommenden Stunden.

"Friederike" fegt über Europa3

Sturmtief "Friederike" um 12 Uhr.

"Friederike" fegt über Europa4

Und so schaut es dann am Nachmittag um 15 Uhr aus.

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer

"Kampf zurück zur Normalität"

19. Mai für Kurz als Start

Niedrigster Wert seit 8 Monaten

Corona-Neuinfektionen

Mit Hammer auf Kopf geschlagen

Wieder Gewalt an Frau

Mann (69) stirbt nach Impfung

Tragischer Fall in Ennepetal (D)

Gestohlenes Auto entdeckt

Krasser Zufall in Wien