Friseurverband kritisiert

gestylte Fussball-Profis

(12.01.2021) Das Verhalten vieler Fußballprofis stößt den Friseuren sauer auf. Frischfrisierte Fußball-Stars setzten eine gesamte Branche unter Druck. "Der Unmut gegenüber topgestylten Fußballern und in der Folge Kundenanrufen, die zu Schwarzarbeit und Regelverstößen wie Hausbesuchen überreden wollen, wächst", heißt es in einem Offenen Brief an DFB-Präsident Fritz Keller.

Die Salons sind seit fast einem Monat wegen des Lockdowns geschlossen. In einem offenen Brief, den der Friseurverband an den Fußballbund geschickt hat, heißt es: Man habe mit Verwunderung die Frisuren der Fußballer gesehen. Einrasierte Scheitel, getrimmtes Nacken- und Schläfenhaar, saubere Konturen, wie sie nur professionelle Friseure schneiden können. Sie fordern von den Fußballern Solidarität im Lockdown!

(AK)

Corona-Demos in Wien

Meide die Innenstadt

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament