Für den Klimaschutz

Kühe gehen aufs Klo

(14.09.2021) Jetzt wird es kurios, Wissenschaftler haben es im Rahmen eines Forschungsprojekts geschafft, dass Kühe von alleine aufs Klo gehen können. Das Ziel hinter der Aktion war, dass der Urin der Kühe nicht mehr in die Umwelt gelangt. Die Wissenschaftler trainierten demnach 16 Kälber mithilfe von Futterbelohnungen darauf, in einen Latrinenstall zu urinieren. Ziel war es, so den Stickstoff aufzufangen und zu beseitigen, bevor er Wasser verschmutzt oder sich in langlebiges Treibhausgas verwandelt. Der Bauernhof, auf dem das Training stattfand, wird vom Forschungsinstitut für Nutztierbiologie in Deutschland betrieben.

Wenn die Kälber an der falschen Stelle urinierten löste das Halsband einen Schock aus, wenn sie es am richtigen Ort getan haben, dann gab es Futterbelohnungen. Das Training dauerte 15 Tage.

(DM)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen