Für den Klimaschutz

Kühe gehen aufs Klo

(14.09.2021) Jetzt wird es kurios, Wissenschaftler haben es im Rahmen eines Forschungsprojekts geschafft, dass Kühe von alleine aufs Klo gehen können. Das Ziel hinter der Aktion war, dass der Urin der Kühe nicht mehr in die Umwelt gelangt. Die Wissenschaftler trainierten demnach 16 Kälber mithilfe von Futterbelohnungen darauf, in einen Latrinenstall zu urinieren. Ziel war es, so den Stickstoff aufzufangen und zu beseitigen, bevor er Wasser verschmutzt oder sich in langlebiges Treibhausgas verwandelt. Der Bauernhof, auf dem das Training stattfand, wird vom Forschungsinstitut für Nutztierbiologie in Deutschland betrieben.

Wenn die Kälber an der falschen Stelle urinierten löste das Halsband einen Schock aus, wenn sie es am richtigen Ort getan haben, dann gab es Futterbelohnungen. Das Training dauerte 15 Tage.

(DM)

Polizist in Asparn verschanzt

Haus umstellt

Omikron-Impfstoff

Klinische Studie startet

Polizistin meldet Übergriff

Sex-Attacke von Kollegen

Ukraine-Krise

Kommt die Gas-Krise?

Griechenland und Türkei

Ungewohntes Schneechaos

Haustiere immer dicker!

Übergewicht bei Vierbeinern

Bienchen zurück im Bienenstock

Comeback Lugner und Simone?

Charlotte Casiraghi

Pferd bei Chanel-Show