Fuß geschwollen: Schock-Diagnose

(15.12.2014) Diese Geschichte erzeugt bei vielen wohl einen kalten Schauer am Rücken: In Sydney (Australien) sucht ein 38-jähriger Mann das Spital auf, weil er seit längerer Zeit unter einem geschwollenen Fuß leidet. Die Ärzte stellen eine Diagnose, die – anders kann man es nicht ausdrücken – einfach grausig ist.

Seit über vier Jahren soll ein meterlanger (!!), fleischfressender Wurm im Fuß des Mannes gelebt haben. Auf dem Röntgenbild ist noch ein Rest des Wurms zu erkennen. Der 38-Jährige stammt aus dem Sudan. Er dürfte in seiner Heimat verschmutztes Wasser getrunken haben, wodurch der Wurm in seinen Körper gelangt ist.

Für den Mann hat die Geschichte ein Happy End: Er befindet sich nach der erfolgreichen Operation auf dem Weg der Besserung. Es handelte sich um einen Medinawurm, der in mehreren Ländern Afrikas vorkommt.

Der Mann ist jedenfalls heilfroh, seinen „Mitbewohner“ losgeworden zu sein.

Teile diese Story mit deinen Freunden!

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Rassistische Kinderfilme?

Warnung vor Disney-Klassikern