Wettskandal vor Gericht

(08.08.2014) Prozess rund um den bisher größten Wettskandal der heimischen Sportgeschichte. In Graz werden ab heute die mutmaßlichen Spielmanipulationen und Wettbetrügereien in der Bundesliga und Ersten Liga verhandelt. Unter den 10 Angeklagten sind namhafte Ex-Kicker wie Sanel Kuljic und Dominique Taboga. Der 31-jährige Taboga hat ja im November Anzeige wegen Erpressung erstattet und den Skandal somit auffliegen lassen.

Wettbetrug, Spielmanipulation und Erpressung – die Vorwürfe gegen die 10 Angeklagten wiegen schwer. Bei 18 Fußballspielen soll es zwischen 2004 und 2013 zu Manipulationsversuchen gekommen sein. Es sollen Bestechungsgelder von bis zu 40.000 Euro geflossen sein. Die Wett-Einsätze auf die manipulierten Spiele sollen dann bis zu 300.000 Euro betragen haben.

Zehn Prozesstage sind vorgesehen, ein Urteil soll es frühestens Ende August geben.

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters