Gabalier vs. SPÖ: "Faschismus"

Wirbel um Song-Verbot

(06.05.2019) Mega-Stunk zwischen der SPÖ und Andreas Gabalier. Bei der SPÖ-Kundgebung am 1. Mai in Graz soll es auf Anordnung der Sozialdemokraten ein Gabalier-Songverbot gegeben haben. Die gebuchte Cover-Band will davon nichts gewusst haben und hat dennoch ein Lied des „Volks-Rock-’n‘-Rollers“ gespielt. Eine Frau aus den SPÖ-Reihen soll danach auf der Bühne erklärt haben, dass man diese Lieder nicht wolle. Gabalier spricht von einem Skandal und “Faschismus in reinster Form“.

Schau dir hier das Video an:

Das geht der Partei zu weit. Das Song-Verbot streitet man aber nicht ab. SPÖ-Regionalgeschäftsführer Patrick Trabi:
"Es hat schon letztes Jahr nach der 1.Mai-Veranstaltung eine Diskussion gegeben. Auch damals ist ein Gabalier-Lied gespielt worden. Sein Frauenbild bzw. manche Aussagen entsprechen einfach nicht dem Bild der Sozialdemokratie. Und heuer hat es eben den Wunsch gegeben, dass seine Lieder nicht gespielt werden. Und diesem Wunsch bin ich nachgekommen."

Herzogin Meghan

Vater plant Enthüllungs-Doku

Horror-Zoo geschlossen

Veterinäramt greift ein

Uni-Studierende

Distance Learning bis Herbst

Joe Biden wird angelobt

Hier LIVE-Video!

Zugedröhnter Lenker gestoppt

Bekifft mit 3 Kids unterwegs

Supermodel Helena Christensen

Supersexy mit Ü50

volle Kindergärten

trotz lockdown!

"Brauchst du Hilfe?"

Bub vor Prügel-Eltern gerettet