'Game of Thrones' raubt uns Schlaf

(24.08.2017) Game of Thrones und Co. lassen uns schlecht schlafen! Eine aktuelle Studie aus England macht Serienjunkies nervös. Dank Netflix, Prime Video, Maxdome und Co. ziehen sich viele User ja ganze Staffeln ihrer Lieblingsserie in nur wenigen Tagen rein. Und das macht die Fans auf Dauer völlig platt. Man schläft nicht nur weniger, man schläft vor allem schlechter. Im Gegensatz zu einem Film hat die Serie kein Ende, die Spannung und die Neugier auf die Fortsetzung machen Probleme beim Ein- und Durchschlafen.

Und so entstehen alarmierende Zahlen, sagt Schlafmediziner Manfred Walzl:
“Es gibt Berechnungen, wonach Kids und Jugendlichen aufs Jahr hochgerechnet bereits ein ganzer Monat Schlaf fehlt. Wichtiger Tipp: Nicht bis zum Schlafengehen schauen. Ein bis zwei Folgen am späten Nachmittag, dann aber unbedingt noch zur Ruhe kommen. Die Eindrücke verarbeiten, das Hirn runterfahren lassen, dann klappt es auch mit dem Schlaf.“

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen