Ganz Kärnten sucht zwei Hündinnen

(24.11.2017) Für Aufregung sorgen zwei freilaufende Hunde in Kärnten. Die beiden Hündinnen, die vor ein paar Jahren aus einer Tötungsstation gerettet worden und dementsprechend schreckhaft sind, sind ihrer Besitzerin wegen eines lauten Knalls davongelaufen. Und das bereits vor acht Tagen!
Seither sorgen sie für Gefahr, da sie immer wieder auf Straßen und sogar schon auf die Autobahn gelaufen sind. Die Tiere haben in der letzten Woche ordentliche Strecken zurückgelegt. So sind die Hunde sowohl im Bezirk Klagenfurt-Land, als auch Villach-Land aufgetaucht. Die Polizei sucht auf Hochtouren nach den Tieren.

Claudia Fischer von der Kärntner Krone:
“Mit Betäubung hat man keine Chance, da die Hunde ja längst über alle Berge sind, bis der Tierarzt da wäre. Man versucht jetzt eine Futterspur zu legen und sie sofort vielleicht anzufüttern. Wenn man die Hunde sieht, bitte die Polizei verständigen. Auf keinen Fall selbst versuchen, die Tiere einzufangen. Man würde sie nur noch mehr verschrecken.“

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht