Gas: Heizen bald unleistbar?

(22.09.2014) Die EU-Sanktionen gegen Russland könnten vielen Österreichern im heurigen Winter richtig teuer kommen. Und zwar beim Heizen - Experten warnen vor einer regelrechten Explosion der Gaspreise! Das Kräftemessen zwischen der EU und Russland könnte dazu führen, dass Wladimir Putin den Gashahn völlig zudreht. Zwar sind die europäischen Gasspeicher derzeit voll, trotzdem würde das Zudrehen des Hahns sofort zu gewaltigen Preisanstiegen führen.

Wirtschaftsexperte Gottfried Haber:
“Da kein frisches Gas nachkommt, ändert sich die Erwartungshaltung auf den Märkten. Das wird dann an den Kunden weitergegeben, die Preise steigen also. Je länger der Hahn zubleibt, desto teurer wird es. Und leider wissen wir aus Erfahrung, dass die Preise nur sehr langsam wieder sinken. Auch wenn Russland den Hahn wieder aufdreht.“

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer

"Kampf zurück zur Normalität"

19. Mai für Kurz als Start

Niedrigster Wert seit 8 Monaten

Corona-Neuinfektionen

Mit Hammer auf Kopf geschlagen

Wieder Gewalt an Frau

Mann (69) stirbt nach Impfung

Tragischer Fall in Ennepetal (D)

Gestohlenes Auto entdeckt

Krasser Zufall in Wien

Voller Präsenzunterricht

Alle wieder im Klassenzimmer