Gasversorgung gesichert

(16.06.2014) Der russisch-ukrainische Gasstreit dürfte keine unmittelbaren Auswirkungen auf Österreich haben. Russland hat der Ukraine den Gashahn zugedreht, weil Kiew seine offenen Rechnungen nicht rechtzeitig bezahlt hat. Es war befürchtet worden, dass ein Lieferstopp auch hierzulande zu Engpässen führen könnte, denn die Ukraine ist das wichtigste Transitland für den Energiefluss in den Westen.

Walter Boltz von E-Control:
‚Wir können Entwarnung geben. Russland liefert eine gewisse Gasmenge an die Ukraine, davon ist ein gewisser Anteil für die Ukraine bestimmt und ein anderer Teil für Europa. Die für Europa bestimmte Menge wird im Moment noch in die Ukraine geliefert. Wir hoffen, dass dieses Gas auch durch die Ukraine nach Europa weitergeschickt wird.‘

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?

Schießerei in Graz: Prozess

6 Schüsse, 3 Verletzte

Schläge, Tritte, Bisse

Mann (38) rastet völlig aus

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras