Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

(28.09.2021) Der Besitzer des Accounts, der aus dem Josefstadt Gefängnis anonym twitterte ist wieder frei! Das schreibt er selbst auf Twitter. Seit August hat der anonyme Nutzer aus der Josefstadt getwittert, der Account heißt „Inside JA Josefstadt“, er hat ganze 7000 Follower damit an Land gezogen. Jetzt meldete er sich mit den Worten „Hallo Welt“, auf seinem Account.

Warum der Konto Inhaber im Gefängnis war weiß man nicht, auf jeden Fall nicht wegen Drogen oder Gewalt hieß es. Handys sind aber eigentlich verboten im Gefängnis, wie man weiß. Er sagt dazu, im Gespräch mit „Heute“ eines zu bekommen sei „eigentlich nicht schwer“. Es gäbe zwei Möglichkeiten: Entweder ein Gefangener vererbt es dir oder es wird hineingeschmuggelt. Wenn man erwischt wird gibt es aber Konsequenzen bei Bewährungsverhandlungen und eine Ordnungsstrafe. Ihm war das egal. Zum System des Gefängnisses sagt der Ex-Häftling: „Der Strafvollzug gehört total reformiert. Es gibt wahrscheinlich auch nicht zu wenig Beamte sondern die sind alle in einem uralt System gefangen.“

(at)

Großeinsatz wegen Lego

15-Jähriger baut Waffe

Vorwürfe gegen Kurz

Zwei Drittel glauben daran

Impfung in Hofburg

Van der Bellen lädt ein

Reißender Lava-Fluss

Heftige Szenen auf La Palma

Britischer Politiker erstochen

Abgeordneter David Amess tot

Häusliche Gewalt in GB

Häufig ohne Folgen

Schanigarten von Lkw erfasst

Vier Verletzte in Wien

Internationalen Hände-Waschtag

Hygiene wichtiger denn je!