Gehirntumor durch Handy?

(15.05.2014) Wie gefährlich ist Handystrahlung? Die Medizin wird sich darüber nicht einig. Doch eine aktuelle Studie aus Frankreich sorgt wieder für Nervosität bei Viel-Telefonierern. Demnach haben Menschen, die mehr als 15 Stunden pro Monat ihr Handy ans Ohr halten, ein doppelt bis dreifach erhöhtes Risiko einen Gehirntumor zu entwickeln. Das Ergebnis ist allerdings nicht unumstritten. Heimische Experten raten trotzdem zur bewussten Handy-Nutzung. Wichtig sei vor allem, die Freisprecheinrichtung zu nutzen.

Piero Lercher von der Wiener Ärztekammer:
“Dadurch habe ich schon einen Sicherheitsabstand zum Kopf. Sogar in den Betriebsanleitungen der Telefone wird das empfohlen.“

Waran krabbelt aus WC

Echse in der Toilette

Kakadus tanzen und spielen

Wiener Forscher begeistert

2G: Handel & Gastro toben

"Alibi-Lockerung bringt nix"

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise