Geiselnahme bei Überfall

Prozess gegen Supermarkträuber

(22.01.2020) Prozess gegen eine äußerst brutale Räuberbande am Landesgericht Wr. Neustadt. Fünf gebürtige Litauer müssen sich verantworten. Die Männer sollen mehrere Supermärkte in Niederösterreich überfallen und dabei auch Angestellte gefesselt und mit Waffen bedroht haben. Bei ihrem letzten Coup – einem Überfall auf einen Supermarkt in Günselsdorf – soll die Situation dann völlig eskaliert sein.

Gerichtssprecher Hans Barwitzius:
“Zwei der Angeklagten sollen nach Anrücken der Polizei eine Mitarbeiterin dieses Supermarkts als Geisel genommen haben. Sie sollen die Frau in den Würgegriff genommen, ihr eine Pistole angehalten und sie praktisch als menschliches Schutzschild verwendet haben, um die Flucht zu erzwingen.

Den beiden mutmaßlichen Geiselnehmern drohen wegen erpresserischer Entführung bis zu 20 Jahre Haft, den restlichen Angeklagten bis zu 15 Jahre.

(mc)

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung

Aus für Maske im Unterricht

Lehrer: "Gemischte Gefühle"

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt