Geköpfter Strauß im Linzer Zoo

(27.04.2014) Nach dem grausigen Fund im Linzer Zoo laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. In einem Gehege wurde ein Strauß mit abgerissenem Kopf gefunden. Die Polizei ist eingeschaltet worden. Tiermediziner werden den Kadaver untersuchen, um zu klären, wie der Kopf abgetrennt wurde. Dass ein Mensch dahinter steckt, wird nicht ausgeschlossen. Es ist unwahrscheinlich, dass ein Wildtier wie etwa ein Fuchs für den Straußenmord verantwortlich ist.

Zoo-Direktorin Tanja Zizdai:
‚Wenn man bedenkt wie groß ein Strauß ist, der ist ja doch so zwischen 1,80 Meter und 2 Meter groß, und wenn man sich dann überlegt, wie groß ein Fuchs ist, dann wird es schwierig sein, dass der Fuchs es tatsächlich geschafft hat, dem Strauß den Kopf abzubeißen.‘

Vierjährige missbraucht

Vater in Salzburg verurteilt

Cobra-Einsatz im Lavanttal

"durchgedrehte" Kuh erschossen

Restaurant verbannt Fleischesser

...sie bekommen extra Raum!

3G: Kein Nachweis, kein Job?

Details zu neuer Regelung

Facebook ändert den Namen?

vielleicht bereits im Oktober

Anschlag in Wien

Täter ist unterstützt worden

Sohn will Mutter tauschen...

...gegen ein Messi-Trikot!

Inflation auf Zehn-Jahres-Hoch

Im September Anstieg auf 3,3%