Geldgeschenke dank Twitter

(09.07.2014) Der Amerikaner Jason Buzi sorgt auf Twitter für Aufregung! Er versteckt in Großstädten Kuverts und PEZ-Packungen mit Geld, danach twittert er Hinweise auf die Verstecke. Die Suche nach dem Geld sorgt für Begeisterung. Mittlerweile gibt es die Schatzsuche auch in Europa. Die Aktion ist für Buzi aber keine Charity-Veranstaltung, sondern ein Weg grundlos Gutes zu tun:

„Ich glaube nicht, dass es wirklich nur um das Geld geht. Für die meisten Leute ist es der Spaß an der Suche. Das Internet trägt dazu bei, dass Menschen sich im echten Leben treffen. Es bringt sie raus und weg von den Handys, bringt sie dazu, etwas mit ihren Freunden, ihren Kindern und ihrer Familie zu unternehmen. Also, es ist nicht gemeinnützig, aber es ist ein Spiel und eine Möglichkeit der Gesellschaft etwas zurückzugeben.“

Hier gibt's das erste Interview mit Jason Buzi:

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß