Geldgeschenke dank Twitter

(09.07.2014) Der Amerikaner Jason Buzi sorgt auf Twitter für Aufregung! Er versteckt in Großstädten Kuverts und PEZ-Packungen mit Geld, danach twittert er Hinweise auf die Verstecke. Die Suche nach dem Geld sorgt für Begeisterung. Mittlerweile gibt es die Schatzsuche auch in Europa. Die Aktion ist für Buzi aber keine Charity-Veranstaltung, sondern ein Weg grundlos Gutes zu tun:

„Ich glaube nicht, dass es wirklich nur um das Geld geht. Für die meisten Leute ist es der Spaß an der Suche. Das Internet trägt dazu bei, dass Menschen sich im echten Leben treffen. Es bringt sie raus und weg von den Handys, bringt sie dazu, etwas mit ihren Freunden, ihren Kindern und ihrer Familie zu unternehmen. Also, es ist nicht gemeinnützig, aber es ist ein Spiel und eine Möglichkeit der Gesellschaft etwas zurückzugeben.“

Hier gibt's das erste Interview mit Jason Buzi:

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €

22 Uhr: Privatparty-Boom?

Sorge um frühe Sperrstunde

Frauen stöhnen nur für Männer

Gender Gap im Schlafzimmer

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer