Gepanschter Alkohol

25 Menschen tot

(16.12.2021) Durch gepanschten Alkohol sind in der Türkei innerhalb weniger Tage 25 Menschen gestorben. Etwa 20 weitere Konsumenten von verunreinigtem Alkohol hätten in Krankenhäuser eingeliefert werden müssen, berichteten am Donnerstag verschiedene Medien des Landes. Allein sieben Menschen seien im Istanbuler Stadtteil Esenyurt gestorben.

Die illegale Herstellung von Alkohol hat in den vergangenen Jahren in der Türkei stark zugenommen. Seit die konservative AKP-Partei von Staatschef Recep Tayyip Erdogan im Jahr 2002 an die Regierung kam, stieg der Preis des Nationalgetränks Raki in den Supermärkten um ein Vielfaches an. Damit stieg auch die Nachfrage nach illegal gebrautem Alkohol, dem nicht selten hoch giftiges Methanol beigemischt wird.

Flasche Raki kostet 1/10 des Lohnes

In den vergangenen Monaten kam die dramatisch hohe Inflation hinzu. Ein Liter des Nationalgetränks Raki kostet heute im Supermarkt 250 Lira (15 Euro). Das ist etwa ein Zehntel des monatlichen Mindestlohns. 2002 bei Amtsantritt von Erdogan kostete eine Flasche des Anis-Schnapses im Schnitt noch acht Lira.

(fd/apa)

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden