Gerettet: 3-Jährige irrt durch Salzburg

Daumen hoch für Polizisten und einen Nachtportier in Salzburg: Sie haben ein 3-jähriges Mädchen, das an Heiligabend alleine durch die Stadt Salzburg geirrt ist, wieder zu seinen Eltern gebracht.

Das ist passiert: Die kleine Tochter eines amerikanischen Urlauberpaares ist nachts aus dem Hotelzimmer ausgebüxt, während die Familie geschlafen hat. Der Nachtportier eines anderen Hotels wird auf das nur mit Windelhose, Nachthemd und Socken bekleidete Mädchen aufmerksam und ruft die Polizei.

Die Kleine kann sich aber mit den Polizisten nicht verständigen, also werden alle Hotels der Umgebung durchtelefoniert, bis die Eltern ausfindig gemacht werden können.

Das Happy End: Um 1 Uhr Früh kann die Mutter die Kleine wieder in die Arme schließen.

Teile diese Story mit deinen Freunden!

Fiakerpferde: Hitzefrei zu spät

Ärger um 35-Grad-Grenze

Große Sorge um Merkel

Erneut heftiger Zitter-Anfall

Betrug bei WhatsApp

Achtung Abzocke!

Update: Explosion in Wien!

1 Tote, 1 Person vermisst

Ab sofort gibt´s Hitze-Telefon

Tipps gegen Hitze

Pink: Geburt auf ihrem Konzert

Fan war hochschwanger

Die Trennungsfrisur

Haarschnitt gegen Liebeskummer

Raubüberfall mit Pfefferspray

Fette Beute: 25.000 Euro