Gerettet: 3-Jährige irrt durch Salzburg

(25.12.2015) Daumen hoch für Polizisten und einen Nachtportier in Salzburg: Sie haben ein 3-jähriges Mädchen, das an Heiligabend alleine durch die Stadt Salzburg geirrt ist, wieder zu seinen Eltern gebracht.

Das ist passiert: Die kleine Tochter eines amerikanischen Urlauberpaares ist nachts aus dem Hotelzimmer ausgebüxt, während die Familie geschlafen hat. Der Nachtportier eines anderen Hotels wird auf das nur mit Windelhose, Nachthemd und Socken bekleidete Mädchen aufmerksam und ruft die Polizei.

Die Kleine kann sich aber mit den Polizisten nicht verständigen, also werden alle Hotels der Umgebung durchtelefoniert, bis die Eltern ausfindig gemacht werden können.

Das Happy End: Um 1 Uhr Früh kann die Mutter die Kleine wieder in die Arme schließen.

Teile diese Story mit deinen Freunden!

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona