Geretteter Wal stirbt

Tier wird eingeschläfert

(11.05.2021) Der Wal der am Wochenende in der Themse, in London, gefunden wurde musste am Montagabend eingeschläfert werden. Man war sich nicht sicher, wie der Wal unbemerkt so weit kommen konnte, doch nachdem man ihn gerettet hatte, ist er wieder entkommen. Das Tier schwamm bis es völlig entkräftet war.

keine Rettung mehr möglich

„Es wird jetzt nicht mehr wirklich zu einer Rettung kommen“, sagte Julia Cable von der Hilfsorganisation British Divers Marine Life Rescue zuvor der britischen Nachrichtenagentur PA. Der Wal hat seine Energie verloren und bis zur offenen See sind es noch knapp 50 Kilometer. Ein Team von Sanitätern beendete das Leben des Tieres. Laut der NGO British Divers Marine Life Rescue Organisation, sollen Vorkehrungen für eine Obduktion getroffen werden. Ganz erklären können sich die Biologen nicht, warum das Tier so weit geschwommen ist. Man vermutet, dass es den Fischen gefolgt ist.

(vz)

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt

Sabotage ist 'wahrscheinlich'

Sagt EU zu kaputter Pipeline