Update: Keszler Entschuldigung

Gery Keszler entschuldigt sich bei Ludwig und Blümel auf FB

(02.03.2020) Es gibt nun ein Update zum „Knackarsch“-Sager von Gery Keszler. Keszler, der letztens mit seinem Auftritt beim Parteitag der Wiener ÖVP für viel Unmut gesorgt hat, rudert nun zurück.

So schreibt der 56-jährige Life-Ball Organisator auf Facebook: Er habe "Zeit zum Kopf-Auslüften" gehabt und möchte sich für seine "unqualifizierten und beleidigenden Sätze bei Michael Ludwig und Gernot Blümel entschuldigen". Das war eine "durchaus falsche Reaktion" auf die "sehr verletzenden Anwürfe der fundamentalistischen Hardliner aus der Homosexuellen Community". Sich komplett von seinem ursprünglichen Posting distanzieren, tut er allerdings nicht, betont Keszler. Er bleibt dabei, er ist nicht der ÖVP beigetreten und wird sich immer gegen Fundamentalismus, egal ob links oder rechts, stellen.

(lz)

Putin verkündet Anschluss

Annexion Teile der Ukraine

Nach teuerster Scheidung

Bezos-Ex trennt sich wieder

Wegen "Geschäft" ihres Hundes

Frauchen landet im Spital

Schauspiel-Debüt für Pizzera

Mit seiner Verlobten V. Huber

Teuerung: Spritpreis zu viel?

Ab morgen CO2-Bepreisung

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?