Gesunkenes Polizei-Boot entdeckt

(05.12.2013) Die ‚Fischa‘ ist gefunden! Das vor über einem Monat in der Donau gesunkene Polizeiboot ist jetzt geortet worden – und zwar in einer Tiefe von rund acht Metern. Wie du auf KRONEHIT gehört und auf kronehit.at gelesen hast, war die ‚Fischa‘ Ende Oktober mit einem deutschen Tankschiff zusammengekracht und gesunken. Die beiden Polizisten an Bord konnten sich damals mit letzter Kraft selbst ans Ufer retten. In den nächsten Tagen soll das Wrack geborgen werden, sagt Roman Hahslinger von der Wiener Polizei:

‚Zum einen ist es wichtig, weil wir keine Verunreinigung des Gewässers haben wollen, also aus Umweltschutzgründen. Weil kein Gerichtsauftrag besteht, ist es aus polizeilicher Sicht zum anderen für die weitere Beweisführung sehr wichtig, dass das Boot gehoben wird.‘

LIVE-Ticker: Coronavirus

Fälle in Österreich

"Lernsieg": Sicherheitslücke?

Security-Firma warnt Schüler

Red Bull Salzburg: Kein Match

Heute wegen Sturm abgesagt

Handyverbot in Wiener Bädern

Kein Smartphone im Becken

Strache tritt bei Wien-Wahl an

für DAÖ

Eisbären-Mädchen hat Namen

aus knapp 21.000 Vorschlägen

Tirol: Zug rammt Auto

Rettung in letzter Sekunde

Kommt Handyverbot an Schulen?

Forderung immer lauter