Gewalt gegen Lehrer nimmt zu

(18.11.2016) Jeder vierte Lehrer ist schon einmal von Schülern beschimpft, gemobbt oder sogar bedroht worden. Das zeigen erschreckende Zahlen aus Deutschland. Und immerhin sechs Prozent der Lehrer sind auch schon körperlich attackiert worden - mit Ohrfeigen, Faustschlägen, Tritten und Bespucken.

Aus Österreich gibt es zwar keine entsprechenden Zahlen, doch auch bei uns werden die Lehrer immer öfter von Schülern angegriffen.

Lehrergewerkschafter Paul Kimberger:
“Wir hatten schon einige Fälle, die wir sogar zur Anzeige bringen mussten. Da geht es nicht um freche Bemerkungen oder Beleidigungen, da sind wirklich strafrechtlich relevante Dinge dabei. Besonders schlimm geht es in den Sozialen Netzwerken zu. Ich warne auch alle Kollegen davor, über Facebook, Snapchat oder WhatsApp Kontakt zu Schülern zu haben.“

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt

Impfen vor dem Stadionbesuch

Impfaktion: Bundesliga Duell

Betrunken und bewaffnet

Vor Wiener Schule

Japan: Corona Notstands-Ende

Rückgang bei Neuinfektionen

Linzer findet tote Ehefrau

Baby neben Mutter

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden