Gewinn: 3,2 Milliarden Euro

Für Biontech/Pfizer

(09.11.2021) Der Corona-Impfstoffhersteller Biontech hat im dritten Quartal einen Nettogewinn von rund 3,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Damit stieg der Gewinn in den ersten neun Monaten auf gut 7,1 Milliarden Euro, wie das deutsche Unternehmen am Dienstag mitteilte. Vor einem Jahr waren noch Verluste von rund 210 Millionen beziehungsweise 352 Millionen Euro angefallen.

Der Umsatz, der vor allem vom Erfolg des gemeinsam mit dem US-Partner Pfizer produzierten Corona-Impfstoffs getragen wird, stieg zwischen Juli und September auf knapp 6,1 Milliarden Euro nach 67,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zwischen Jänner und Ende September lag der Umsatz bei 13,44 Milliarden Euro nach knapp 140 Millionen Euro vor einem Jahr.

17 Milliarden Euro erwartet

Für 2021 erwartet Biontech nun Verkaufserlöse mit dem Vakzin von rund 16 bis 17 Milliarden Euro statt bisher 15,9 Milliarden, wie das Mainzer Biotechunternehmen am Dienstag mitteilte. Die Prognose basiert nun auf derzeit unterzeichneten Lieferverträgen über bis zu 2,5 (zuvor rund 2,2) Milliarden Impfdosen in diesem Jahr. Insgesamt peilen Biontech und Pfizer bis Jahresende weiterhin an, bis zu drei Milliarden Dosen herzustellen. Für das kommende Jahren streben sie eine Produktionskapazität von bis zu vier Milliarden Dosen an. Pfizer hatte jüngst seine Umsatzprognose für das Vakzin auf 36 Milliarden Dollar (31,1 Mrd. Euro) in diesem Jahr angehoben von zuvor 33,5 Milliarden und erwartet weitere 29 Milliarden Umsatz 2022.

(fd/apa)

Großer Lockdown-Gipfel!

++LIVE STREAM zur PK++

Schnipp, Schnapp, Locken ab!

Gottschalk mit neuer Frisur

Top 10 Emojis 2021

und der Sieger ist ...?

Harry Potter Premiere

Saga geht in eine neue Runde

Starke Frauen

Langer Ringfinger=mehr Kraft

Lockdown-Aus: Arzt nicht happy

Für Intensivstationen zu früh

Haustiere zu Xmas? Nein!

Lockdown sorgt für Boom

Nachtgastro ist enttäuscht

Keine Perspektive