Gib Gummi!

GTI Treffen sorgt für Ärger

(17.05.2022) Gib Gummi und die Welt ist wieder schön... Leider nicht für alle. Die Kärntner Polizei hat nach dem ersten Wochenende des nicht offiziellen GTI-Treffens in Kärnten eine beachtliche Zwischenbilanz gezogen. Demnach wurden seit Anfang Mai wegen "nicht typisierter technischer Umbauten und nicht gegebener Betriebssicherheit" 73 Kennzeichen abgenommen, 65 davon in der vergangenen Woche. Mehr als 1.200 Autofahrer wurden erwischt, als sie zu schnell unterwegs waren, teilte die Polizei am Dienstag in einer Aussendung mit.

Kein offizielles Treffen

Das offizielle GTI-Treffen am Wörthersee findet heuer zwar zum wiederholten Mal nicht statt - dennoch verabreden sich Tuningfans vor allem aus dem deutschsprachigen Raum zu Treffen zwischen Wörthersee und Faaker See. Diese finden an so gut wie allen Wochenenden im Mai statt - und sie halten die Behörden auf Trab: An den bekannten Hotspots wie etwa in Faak am See, in Velden oder am Pyramidenkogel gab es Staus, in der Nacht auf Sonntag musste sogar der Ortskern von Velden wegen Überlastung gesperrt werden. Dennoch war es laut Polizei - im Vergleich zu vergangenen Treffen - noch ruhig: Schwere Verkehrsunfälle blieben aus, es kam auch zu keinen Körperverletzungen.

Kennzeichen Abnahme

Was die abgenommenen Kennzeichen angeht, so musste die Polizei am Wochenende bereits einige Male einschreiten. Zahlen, wie viele Abnahmen es wegen der Gesetzesnovelle gegeben hat, lagen allerdings vorerst nicht vor. Die Novelle sieht vor, dass bei schweren Vergehen an Ort und Stelle die Kennzeichen abgenommen werden können. Die Exekutive hat die Möglichkeit, Autos kurzfristig für 72 Stunden stillzulegen.

Alkolenker

Seit Beginn der Aufzeichnungen wurden 1.115 Alkoholkontrollen durchgeführt. 14 Lenker wurden wegen Lenkens im alkoholisierten Zustand angezeigt, zehn von ihnen mussten vorläufig ihren Führerschein abgeben. Insgesamt wurden mehr als 1.200 Autolenker erwischt, die zu schnell unterwegs waren. 560 von ihnen bezahlten ein Organmandat, in 707 Fällen wurde wegen Geschwindigkeitsübertretungen Anzeige erstattet. "Sonstige Verkehrsübertretungen wurden mit 827 Organmandaten und 72 Anzeigen geahndet", so die Polizei.

(fd/apa)

Mann rettet Mädchen

Aufgefangen

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?

21 tote Jugendliche in Bar!

Zwischen 13 und 17 Jahre alt

Politiker fordert Kaltduschen

Ist das die Energielösung?

Frauen ziehen blank!

Für Ukraine-Spenden

Rekord-Dürre in Italien!

Stromproduktion geht zurück