Gift-Tod: Zwei Stunden Todeskampf

(24.07.2014) Grausam missglückte Hinrichtung im US-Bundesstaat Arizona. Fast zwei Stunden lang ringt der wegen Doppelmordes verurteilte Joseph Wood mit dem Tod, eine ganze Stunde lang schnappt er noch nach Luft. Die eingesetzte Giftmischung hat nicht richtig gewirkt. Eigentlich sollte eine Hinrichtung dieser Art nur knappe zehn Minuten dauern. Es ist heuer der schon dritte derartige Fall. Das liegt daran, dass die USA mit neuen Giftstoffen experimentieren. Denn europäische Hersteller verweigern den Einsatz ihres Giftes bei Hinrichtungen.

Heinz Patzelt von Amnesty International:
„Was die USA jetzt machen, ist selbst innerhalb der Todesstrafenproblematik einfach ungeheuerlich. Sie testen und probieren versuchskaninchenartig an Hinzurichtenden neue, unapprobierte Giftmischungen, die offensichtlich nicht einmal ordentlich funktionieren.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden