"Giftcocktail" von Prostituierter

Österreicher tot

(18.08.2020) Laut bulgarischen Medienberichten vom 8. August soll ein österreichischer Student in einem Hotelzimmer in der Hafenstadt Varna von einer Prostituierten getötet worden sein. Die Frau soll versucht haben, den 35-Jährigen auszurauben. Dabei dürfte sie sich bei der Dosierung der Medikamente verschätzt haben.

Die Leiche des Österreichers wies bei der Erstinspektion keinerlei Gewalteinwirkung auf, jedoch fehlten diverse Wertgegenstände des Mannes. Laut einem bulgarischen Nachrichtenportal wurde bei der anschließenden Autopsie festgestellt, dass der 35-Jährige an einer Überdosis verschiedener verschreibungspflichtiger Medikamente starb. Die Polizei ermittelt.

(ap)

Graz: Hochzeit im Spital

Stationsteam hilft mit

Blitzhochzeit im LKH Graz

auf Transplantationsstation

Essen mit Masken

Fordert Japans Premier

Besondere Weihnachtsdeko

Koala klettert auf Christbaum

8 Jahre Haft

für Karl-Heinz Grasser!

Tiroler festgenommen

hetzt alkoholisiert seinen Hund

Game of Thrones Spin-Off

Vorgeschichte ist in Planung

Grasser schuldig gesprochen

Urteil ist da