"Giftcocktail" von Prostituierter

Österreicher tot

(18.08.2020) Laut bulgarischen Medienberichten vom 8. August soll ein österreichischer Student in einem Hotelzimmer in der Hafenstadt Varna von einer Prostituierten getötet worden sein. Die Frau soll versucht haben, den 35-Jährigen auszurauben. Dabei dürfte sie sich bei der Dosierung der Medikamente verschätzt haben.

Die Leiche des Österreichers wies bei der Erstinspektion keinerlei Gewalteinwirkung auf, jedoch fehlten diverse Wertgegenstände des Mannes. Laut einem bulgarischen Nachrichtenportal wurde bei der anschließenden Autopsie festgestellt, dass der 35-Jährige an einer Überdosis verschiedener verschreibungspflichtiger Medikamente starb. Die Polizei ermittelt.

(ap)

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!