Giftiges Desinfektionsmittel

Vorsicht bei Methanol

(30.07.2020) Vorsicht bei Desinfektionsmittel! Die US-Gesundheitsbehörde FDA warnt vor gesundheitsschädlichen Stoffen in den Produkten. Desinfektionsmittel, die Methanol enthalten, können zu Blindheit und gar zum Tod führen.

Gerade in Zeiten von Corona zählen Desinfektionsmittel neben Händewaschen zu den wichtigsten Hilfsmitteln im täglichen Leben. Zu Beginn der Pandemie herrschte hierbei deshalb ein grober Engpass. Mittlerweile jedoch überschwemmen skrupellose Firmen den Markt mit gefährlichen Produkten. Knapp 90 verschiedene Hand-Desinfektionsmittel enthalten laut der Gesundheitsbehörde FDA Methanol statt Ethanol. Dieser Alkohol kann man zwar einfach und billig produzieren, ist jedoch im Gegensatz zur üblichen Desinfektionsspender-Basis Ethanol hochgiftig für den Menschen. Es reicht bereits eine geringe Dosis über Haut, Atmung oder Einnahme um zu erblinden, höhere Dosen können zum Tod führen. Besonders Kinder sind der FDA zufolge gefährdet. Bereits eine geringe Dosis Methanol könnte hier zum Tod führen.

Auch in Österreich warnt etwa die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) vor Hand-Desinfektionsmittel mit Methanol. Es ist zudem unklar, ob das Coronavirus durch Methanol überhaupt unschädlich gemacht werden könne. Behörden raten deshalb Produkte zu meiden, in denen selbst nur ein geringer Anteil Methanol enthalten ist. Empfohlen werden Hand-Desinfektionsmittel mit einem 60-prozentigem Anteil an Ethanol.

(ap)

Todesfälle Mitte November hoch

wie seit 42 Jahren nicht mehr

Wort des Jahres 2020

Es ist der "Babyelefant"

Teenie-Bande terrorisiert Wirt

Auch Lokalgäste verprügelt

Handelsöffnung: Kein Bummeln!

Ware holen und ab zur Kassa

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt